Logo Matthias Scharf Fotografie in Hamburg
Wir bitten um Terminabsprache vorab

Jetzt unverbindlich anfragen:

01515 - 468 980 6

Gruppenfotoshooting: 5 Tipps und Tricks für Gruppenbilder

Ein Gruppenfotoshooting eignet sich ideal dazu, schöne Anlässe für die Ewigkeit festzuhalten. Doch oftmals erweist es sich als schwieriger als gedacht, ansprechende Fotos von mehreren Personen zu schießen. Wir von Matthias Scharf Fotografie aus Hamburg geben Ihnen daher fünf professionelle Tipps und Tricks an die Hand, mit denen Gruppenbilder auf jeden Fall gelingen.

1. Den richtigen Zeitpunkt wählen

Einen entscheidenden Einfluss auf die Qualität der Aufnahmen übt der Zeitpunkt des Shootings aus. Als besonders herausfordernd gestaltet sich die Mittagszeit – die hochstehende Sonne wirft oftmals unschöne Schatten auf die abgelichteten Gesichter. Spät abends wiederum können die schlechten Lichtverhältnisse dazu führen, dass die Bilder mitunter verrauschen. Viel besser eignet sich also ein Shooting mit Gruppen am Nachmittag, idealerweise noch mit einem leicht bedeckten Himmel.

2. Den richtigen Ort wählen

Eine weitere Besonderheit ergibt sich bei der Auswahl des Ortes. Nicht jede Location bietet die Rahmenbedingungen, die für ein perfekt in Szene gesetztes Gruppenfoto erforderlich sind. Neben einem passenden Hintergrund sollte außerdem genügend Platz vorhanden sein, sodass alle Personen sich ideal positionieren können. Spätestens ab 10 Personen ist das Aufstellen auf einer Treppe sinnvoll, damit es zu keinem Versteckspiel auf den Fotos kommt. Alternativ bietet sich jedoch auch ein Sofa oder ähnliches an, auf dem sich die Kleineren hinsetzen und die Größeren hinter das Möbelstück stellen.

3. Die richtige Aufstellung ist die halbe Miete

Doch wie sollte nun eigentlich die genaue Aufstellung für ein gelungenes Gruppenfotoshooting aussehen? Hier ergeben sich verschiedene Möglichkeiten, aus denen Sie je nach Anlass und eigenen Präferenzen wählen können. Folgende Aufstellungen sind denkbar:

  • Bei der Hochzeitsgesellschaft sollte das Brautpaar im Zentrum stehen
  • Für kleinere Gruppen empfehlen sich besondere Anordnungen wie eine Kreisordnung
  • Aktive Gruppen können gemeinsam in die Höhe springen
  • Für eine klassische Anordnung gilt: die Kleinen nach vorne, die Großen nach hinten

4. Auch auf die Nachbearbeitung kommt es an

Ein professionelles Gruppenfoto bedarf darüber hinaus einer Nachbearbeitung, damit Sie das gesamte Potenzial aus dem Schnappschuss herausfiltern können. Aspekte wie Tonwerte, Farbsättigung und Schärfe lassen sich mittels eines Bildbearbeitungsprogramms nach dem Gruppenfotoshooting noch optimieren. Außerdem ist es sinnvoll, Bereiche, die vom Licht weniger gut erfasst wurden, punktuell aufzuhellen.

5. Vom Know-how des Profis profitieren

Für ein optimales Endergebnis, das begeistert, sollten die Tipps am besten mit einer professionellen Kamera umgesetzt werden. Durch die korrekte Aufstellung und Handhabung einer hochwertigen Spiegelreflexkamera sind gelungene Gruppenimpressionen garantiert. Wer selbst kein Profi-Equipment oder keine Erfahrungen im Fotografieren besitzt, engagiert am besten einen Experten. Durch unser Know-how versprechen wir von Matthias Scharf Fotografie aus Hamburg, dass Ihr Gruppenfotoshooting stressfrei abläuft und zu einem vollen Erfolg wird. Auch in der Nachbearbeitung vom Profi lässt sich noch einiges aus dem Bild herausholen. Für ein unverbindliches Beratungsgespräch zu Ihrem Shooting stehen wir gerne zur Verfügung.